Kinderseite

Unter der Seite "Wasser erleben" gibt es zusätzlich interessante Informationen zu unserem gemeinsamen Projekt "Lebendiges Wasser" mit dem Bund Naturschutz.

Trinkwasser

Das Trinkwasser wird aus dem Untergrund mittels Brunnen gewonnen. Manche Brunnen sind bis zu 80 Meter tief. Die Wasserqualität wird ständig überprüft, damit Zuhause aus dem Wasserhahn nur gutes Wasser kommt.

Für jeden Brunnen gibt es ein Wasserschutzgebiet. Hier gelten besondere Regeln, damit das Trinkwasser nicht verunreinigt wird.

Die Brunnen pumpen das Wasser in die Hochbehälter. Hochbehälter werden zur Wasserspeicherung gebraucht. In den Morgen- und Abendstunden wird besonders viel Wasser verbraucht. Außerdem wird der Hochbehälter zur Löschwasserreserve für die Feuerwehr benötigt.

 


Das Wasser in unseren Gemeinden ist dabei so gut, dass ihr es jederzeit trinken könnt und es euch sicherlich auch schmecken wird.


 

Abwasser

Das gesammelte Schmutzwasser wird über Pumpstationen zur Kläranlage geleitet. Die Kläranlage gehört dem Zweckverband zur Abwasserbeseitigung Ammersee-West und den AWA-Ammersee Betrieben gemeinsam. Hier wird das Abwasser von insgesamt 70.000 Einwohnern biologisch gereinigt.

Wegen der Hügellandschaft rund um den See und der langen Rohre muss das Schmutzwasser immer wieder über Anlagen weitergepumpt werden. Die AWA-Ammersee betreiben 57 solcher Anlagen. 19 dieser Pumpanlagen könnt ihr an den kleinen Häuschen erkennen (siehe Bild). Die restlichen befinden sich unter der Erde.

Das Kanalnetz für das Sammeln und Ableiten des Schmutzwassers weist eine Gesamtlänge von 260 km auf. Die Rohre sind 30 cm breit. Außer den Schmutzwasserkanälen gibt es auch 175 km Regenwasserkanäle. Diese sind bis zu einem Meter breit.

Infos zum Download

Unser Infoheft über das Trink- und Abwasser in unserer Region kannst du dir zusätzlich runterladen und ausdrucken. Unterhalb findest du unser Heft zum Download, welches Zusammen mit dem Bund Naturschutz entstanden ist:

JPG Dokument

Infoheft Bundnaturschutz

Zum Infoheft